Pflege und Empfehlungen

tägliche Pflege


Auf einem japanischen Futon sollte man nachts schlafen und ihn tagsüber in einem Schrank verstauen. Keine Gute Idee ist es jedoch den Futon unmittelbar nach dem aufstehen in den Schrank zu tun, da er vom nächtlichen Schwitzen noch etwas klamm sein könnte. Man sagt, dass ein Erwachsener nachts ein Glas Flüssigkeit ausschwitzt. Wenn Sie den klammen Futon im Schrank verstauen, kann nicht nur der Futon, sondern auch der Rest im Schrank modrig werden. Außerdem verliert der Futon so seine elastizität und wird hart wie ein „Senbei-Futon“.

Versuchen Sie ihren Futon so oft es geht auf dem Balkon oder im Garten dem Sonnenlicht auszusetzen. Das trocknen an der Sonne nimmt dem Futon die Feuchtigkeit und tötet sogar eventuelle Milben ab. Auch wenn ihnen das tägliche aufhängen des Futons etwas seltsam erscheinen mag, in Japan gehört dieses Ritual zum ganz normalen Alltag.

Hier in Japan sehen wir überall Futons an Geländern von Balkonen oder an Stangen in den Wohnungen hängen. Es gibt auch eine extra für Futons konzipierte Wäschestange.

Sollten Sie ihren Futon draußen aufgrund von schlechtem Wetter, Luftverschmutzung oder Pollenflug nicht aufhängen können, hängen Sie ihn einfach drinnen über einen Wascheständer, am besten dort wo er in der Sonne steht. Seit neustem gibt es sogar Futon-Trockner und -Reiniger. Wenn man so etwas im Haus hat, wäre das natürlich sehr hilfreich.

Auf jeden Fall sollten Futons immer komplett trocken sein, bevor man Sie im Schrank verstaut.

Einige Tipps wie man einen Futon draußen trocknet


1) Versuchen Sie den Futon nicht zu lange der prallen Sonne auszusetzen.
Dies könnte zu einer Verschlechterung des Futon-Stoffes führen. Optimal wäre es den Futon für 1 bis 2 Stunden zwischen 10 und 15 Uhr aufzuhängen.

2) Drehen Sie den Futon während des Trocknens mal um.
Wenn man den Futon nur von einer Seite trocknet, kann die andere Seite immernoch etwas klamm sein. Auch eventuelle Milben könnten so besser überleben. Wenden Sie den Futon also einmal, damit beide Seiten dem Sonnenlicht ausgesetzt werden können.

3) Benutzen Sie keinen Teppichklopfer oder Ähnliches an ihrem Futon.
Manche Leute klopfen ihren Futon mit zu viel Kraft ab. Das abklopfen kann ebenfalls zu Schädigung des Futon-Stoffes führen. Bitte lassen Sie also davon ab. Im Falle von Schmutz und Staub an der Oberfläche, so können Sie diesen einfach leicht per Hand abklopfen oder einen Futon-Reiniger verwenden.

4Hängen Sie ihren Futon draußen nicht am frühen Morgen oder unmittelbar nach dem Regen auf.
Am frühen Morgen und kurz nach einem Regen ist die Luftfeuchtigkeit sehr hoch, da (zumindest im Sommer) das Wasser vom Boden aus verdunstet und sich in der Luft verteilt. Warten Sie also bis die Straßen wieder trocken sind und hängen sie ihren Futon dann auf.

5) Flecken verhindern
Futons könnten während dem trocknen von Luftverschmutzung oder Vögeln verschmutzt werden. Falls dies der Fall sein könnte, bedecken Sie den Futon mit einem Laken. So können Sie, falls nötig, einfach das Laken waschen. Zum Schutz können Sie auch Tücher oder eine spezielle schmutzabweisende Abdeckung für Futons benutzen.

Wie man einen Futon im Schrank verstaut


Wenn Sie den Futon direkt auf die Holzfläche ihrer Schrankfächer legen, kann das Holz eventuell Feuchtigkeit aufnehmen und somit Schimmel entstehen.
Um Luftzirkulation zu gewährleisten, legen Sie ein sogenanntes Sonoko-Brett, welches wie eine Art kleiner Lattenrost aussieht, unter den Futon. Sie können auch praktische Hilfsmittel wie Luftentfeuchter benutzen..

Es kann von Vorteil sein die Schranktür etwas offen zu lassen, damit mehr Luft zirkulieren kann. Wenn es im Sommer schwül ist, können Sie auch mit einem Ventilator nachhelfen.

Diverse Methoden damit Ihr Futon weich und gemütlich bleibt


Oft sagen die Leute: „Anfangs sind Futons weich und gemütlich, im Laufe flachen sie jedoch ab und werden ungemütlich..“ Auch wenn Ihr Futon irgendwann abflacht und etwas härter wird, werfen Sie ihn nicht weg! Denn auch abgeflachte Futons können, wenn man sich richtig um Sie kümmert, wieder in ihre ursprüngliche Form zurückgebracht werden. Denn auch abgeflachte Futons können, wenn man sich richtig um Sie kümmert, wieder in ihre ursprüngliche Form zurückgebracht werden.

Eine Sache müssen Sie berücksichtigen. Diese Methoden sind nur für Futons aus 100% Baumwolle geeignet. Bevor Sie diese Methoden anwenden, prüfen Sie das Füllmaterial Ihres Futons. Selbst wenn Sie einen Futon in Japan kaufen kann es gut sein, dass dieser eine im Ausland hergestellte Massenware mit Kunststoff Füllung ist. Wenn eine Nicht-Baumwoll-Füllung vorliegt verzichten Sie bitte auf die vorgestellten Tipps.

(1) Lüften Sie draußen regelmäßig ihren Futon.


Es ist wichtig das Bettzeug regelmäßig in der Sonne zu trocknen. Baumwolle kann leicht Feuchtigkeit aufnehmen und klamme Baumwolle verliert ihre Elastizität. Lüften Sie also das Bettzeug an sonnigen Tagen. Für weiter Details dieser Methode schauen Sie sich bitte den Artikel „Wie man einen Futon im Schrank verstaut“ an.

(2) Probieren Sie die traditionelle Methode „Yotsuyu-Boshi“ aus.


‘„Yotsuyu-Boshi“ ist eine spezielle Methode den Futon wieder weich und komfortabel zu machen. Früher haben die Leute diese Methode während der doyo-no-hi-Zeit angewand. Dies ist die Hochsommerphase in Japan zwischen July und Anfang August, wenn die Sonne am stärksten ist.
In einer klaren Nacht in dieser Zeit hängt man die Futons über Nacht auf und setzt sie dem Nachttau aus. Anschließend lässt man die Futons tagsüber in der starken Sonne trocknen. Man kann die Futons in dieser Zeit auch mehrere Tage und Nächte draußen lassen.

Moisture is usually considered a natural enemy of cotton futons, but there is an Normalerweise ist Feuchtigkeit der natürliche Feind von Baumwollprodukten, aber es gibt Ausnahmen wie „Yotsuyu-Boshi“. Nachts dringt das Nachttau in den Futon ein und sowie die Sonne höher steigt, so lösen sich durch das Verdunsten des Nachttaus Flecken und unangenehme Gerüche in Luft auf. Im Ergebnis sind ihre Futons dann so sauber, als wären sie gewaschen worden. Wenn Ihre Kinder in die Futons machen, können Sie den Ammoniakgeruch durch die Anwendung von Yotsuyo-Boshi loswerden.

Beachten Sie aber, dass sowohl das Nachttau als auch zu starkes Sonnenlicht dem Futon-Stoff schadet. Auch kann es helfen den Futon während des Yotsuyu-Boshi mit einem großen Tuch oder ähnlichem abzudecken. So kann man Verfärbungen vorbeugen.

Wenn es während dem Yotsuyu-Boshi regnet, holen Sie die Futons schnell rein. Die sehr feinen Wassertropfen des Nachttaus verdunsten so schnell, dass der Futon nicht wirklich nass wird. Wenn der Futon jedoch einem normalen Regen ausgesetzt ist, wird das Innere des Futons nur sehr schlecht trocknen.

Die nächste Methode ist den Futon abzuwaschen. Diese Methode empfehlen wir denjenigen, die das Yotsuyu-Boshi nicht anwenden wollen/können.

(3) Waschen Sie ihre Futons.


In Japan bieten

viele Wäschereien sowie manche Futon-Geschäfte einen Futon-Wasch-Service an.

(4) Nehmen Sie den Baumwoll-Aufbereitungs-Service in Anspruch.


Falls Ihre Futons trotz regelmäßigem Lüften und in der Sonne trocknen nicht mehr richtig weich und gemütlich werden, dann wäre es ratsam, dass Sie sich an den Baumwoll-Aufbereitungs-Service (Uchi-Naoshi) wenden. Unter Uchi-Naoshi versteht man die Erneuerung der Baumwolle mit Hilfe maschineller Prozesse. Während dem Uchi-Naoshi-Prozess kann die beschädigte bzw alte Baumwolle aufgelockert und jegliche Unreinheiten entfernt werden. Im Nachhinein kann die aufbereitete Baumwolle wieder verwendet werden. Der Richtige Moment ein Uchi-Naoshi durchzuführen wäre für ein Kake-Futon nach 3 Jahren und für ein Shiki-Futon nach 5 Jahren.

Den Uchi-Naoshi-Service bieten nur professionelle und seriöse Futon-Geschäfte an. Jedes mal wenn die Baumwollwolle maschinell aufbereitet wird, schadet dieser Prozess den Fasern. So, you had better not use the uchi-naoshi service beyond the uchi-naoshi limit Man sollte den Uchi-Naoshi-Service deshalb besser nicht mehr als 3 bis 5 mal in Anspruch nehmen. Jedoch kann die maximal empfohlene Anzahl der Beanspruchung des Service, je nach Technik und Fähigkeiten der Mitarbeiter des Futon-Geschäfts, variieren.

“Während dem Uchi-Naoshi-Prozess wird die passende Menge an neuen Fasern zu den bereits bestehenden hinzugefügt. So hat man dank Uchi-Naoshi hinterher durch die komplette Erneuerung der Außenschicht der Fasern einen neuen und sauberen Futon.